SFRJ4EVER
"SAMO ZAJEDNO SMO JACI"

Ako niste registrovani posjetilac foruma, kliknite na "registracija" na dnu ovog prozora, a ukoliko ste registrovani član, kliknite na "login".
Traži
 
 

Display results as :
 


Rechercher Advanced Search

Latest topics
» KRIVI SMO MI!
Today at 3:52 pm by Valter

» HRVATSKA
Today at 1:30 pm by Slaven

» KLOPKA OKO SRBIJE
Yesterday at 10:15 pm by Slaven

» RAZVOJ EVROPE
Yesterday at 11:27 am by Valter

» SAD
Yesterday at 11:23 am by Valter

» SUTJESKA
Mon Jun 18, 2018 1:59 pm by sarajka

» OTVORENO PISMO NASIM GRADJANIMA
Thu Jun 14, 2018 11:34 pm by Valter

» NEKAD SFRJ,SAD SJEVERNA KOREJA...
Thu Jun 14, 2018 8:16 am by Slaven

» KINA I KOMUNIZAM
Sun Jun 10, 2018 1:02 pm by Valter

Gallery


Navigation
 Portal
 Index
 Èlanstvo
 Profil
 FAQ
 Pretra¾nik
Affiliates
free forum
June 2018
MonTueWedThuFriSatSun
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Calendar Calendar

Affiliates
free forum

NA NEMACKOM JEZIKU(AUF DEUTSCH SPRACHE)

Stranica 3/3 Previous  1, 2, 3

Go down

NOCH MEHR WISSEN

Komentar  Valter on Sat Dec 10, 2016 1:40 pm

www.zdf.de/sender/zdfinfo


Noch mehr Wissen ?


Walter


affraid

_________________
Samo zajedno smo jaci!
https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08
avatar
Valter
Admin

Broj postova : 4689
Age : 66
Location : schweiz
Registration date : 2008-01-11

Vidi profil korisnika https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08

Na vrh Go down

Re: NA NEMACKOM JEZIKU(AUF DEUTSCH SPRACHE)

Komentar  Valter on Sun Feb 12, 2017 4:51 pm

http://www.mindest-lohn.org/


Neuer Mindestlohn 2017

Die Mindestlohnkommission hatte am 28. Juni 2016 beschlossen, den gesetzlichen Mindestlohn ab 1. Januar 2017 auf 8,84 Euro festzusetzen. Die Mindestlohnanpassungsverordnung setzt diesen Beschluss um und macht ihn für alle Arbeitgeber und Arbeitnehmer verbindlich. Damit ist der gesetzliche Mindestlohn ab dem 1. Januar 2017 um 0,34 Euro angehoben worden.
Gesetzlicher Mindestlohn am 1. Januar 2015 wirksam geworden


Knapp 4 Millionen Menschen in Deutschland werden vom neuen gesetzlichen Mindestlohn profitieren. Er gilt seit dem 1. Januar 2015 bundesweit als Lohnuntergrenze von brutto 8,50 Euro pro Stunde.

Die Koalitionsverhandlungen zwischen CDU/CSU und SPD hatten die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns zum Gegenstand. Die SPD votierte für einen flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn in allen Branchen, die CDU war dagegen. Es wurde ein Kompromiss erzielt. Das Mindestlohn-Gesetz ist zum 1. Januar 2015 in Kraft getreten. Die Regelung zum Mindestlohn stellt sich wie folg dar:

Ein flächendeckender gesetzlicher Mindestlohn von 8,50 Euro brutto je Zeitstunde für das ganze Bundesgebiet ist mit dem 1. Januar 2015 eingeführt worden. Von dieser Regelung ausgenommen werden nur Mindestlöhne nach dem Arbeitnehmer-Entsendegesetz (AentG).

Möglich sind jedoch zunächst für eine Übergangszeit noch abweichende Regelungen durch Tarifverträge, dies jedoch nur unter engen Voraussetzungen.

So sind Abweichungen zulässig für maximal zwei Jahre bis zum 31. Dezember 2016 durch Tarifverträge repräsentativer Tarifpartner auf Branchenebene.

- Ab dem 1. Januar 2017 gilt das bundesweite gesetzliche Mindestlohnniveau ohne Einschränkungen.

- Die zum Zeitpunkt des Abschlusses der Koalitionsverhandlungen geltende Tarifverträge, in denen spätestens bis zum 31. Dezember 2016 das dann geltende Mindestlohnniveau erreicht wird, sind weiterhin gültig.

- Für all jene Tarifverträge, in denen bis zum 31. Dezember 2016 das Mindestlohnniveau nicht erreicht wird, gilt ab 1. Januar 2017 der bundesweite gesetzliche Mindestlohn.

- Um fortgeltende oder befristete neu abgeschlossene Tarifverträge, in denen das geltende Mindestlohniveau bis spätestens zum 1. Januar 2017 erreicht wird, europarechtlich abzusichern, muss die Aufnahme in das Arbeitnehmerentsendegesetz (AentG) bis zum Abschluss der Laufzeit erfolgen.

Das Mindestlohngesetz sollte im Dialog mit Arbeitgebern und Arbeitnehmern aller Branchen, in denen der Mindestlohn wirksam wird, erarbeitet werden. Mögliche Probleme, z. B. bei der Saisonarbeit, wurden bei der Umsetzung berücksichtigt.
Kein Mindestlohn für Ehrenamt im Minijob

Für ehrenamtliche Tätigkeiten, die im Rahmen der Minijobregelung vergütet werden, gilt die Mindestlohnregelung nicht. Grund: diese Tätigkeit hat in aller Regel nicht den Charakter abhängiger und weisungsgebundener Beschäftigung.
Warum gesetzlicher Mindestlohn?

Arbeit muss zum Einen die Existenz sichern. Auf der anderen Seite müssen Lohn und Produktivität in einem ausgeglichenem Verhältnis stehen, damit sozialversicherungspflichtige Beschäftigung erhalten bleibt. Dieser Ausgleich wird von den Sozialpartnern mittels Tarifverträge herbeigeführt.

Aufgrund einer immer weiter sinkenden Tarifbindung werden immer weniger Arbeitnehmer durch die Tarifverträge erreicht. Durch die Einführung eines allgemein verbindlichen Mindestlohns ist ein angemessener Mindestschutz der Arbeitnehmer erreicht worden.
Für wen gilt der Mindestlohn?

Der Mindestlohn gilt für alle Arbeitnehmer über 18 Jahren in allen Branchen. Nur dann, wenn in einzelnen Branchen tarifliche Vereinbarungen getroffen worden sind, die unterhalb von 8,50 Euro liegen, können diese bis Ende 2016 fortbestehen.
Ausnahmen: Wer ist vom Mindestlohn ausgenommen?

Ausnahmenvom Mindestlohn bestehen für unter 18-Jährige ohne Berufsabschluss. Es soll vermieden werden, dass sich junge Leute einen Job suchen, anstatt eine (in aller Regel) schlechter bezahlte Ausbildung zu beginnen. Ausgenommen sind auch Langzeitarbeitslose. Wer nach wenigstens 12-monatiger Arbeitslosigkeit einen neuen Job bekommt, hat in den ersten sechs Monaten keinen Anspruch auf den Mindestlohn. Es soll für Arbeitgeber der Anreiz erhöht werden, Langzeitarbeitslose einzustellen.

Für Ehrenamtliche und Praktikanten in der Ausbildung gilt der Mindestlohn ebenfalls nicht. Auch wer freiwillig ein Praktikum macht, das nicht länger als 3 Monate dauert, hat keinen Anspruch auf den Mindestlohn.

Im Einzelnen hier: Mindestlohn Ausnahmen

Info Hotline
Das Bundesarbeitsministerium hat unter der Telefonnummer 030 60280028 und der DGB unter der Telefonnummer 0391 4088003 eine Hotline eingerichtet, wo Fragen zum Mindestlohn beantwortet werden.


Gesetzlicher Mindestlohn - 8,50 Euro

Nach aktuellen Untersuchungen arbeiten zuletzt etwa 13 Prozent der Erwerbstätigen zu Stundenlöhnen, die unter 8,50 Euro liegen. Unter erwerbstätigen Frauen im Osten Deutschlands lag der Anteil sogar bei 25 Prozent.
Definition

Bevor die Argumente, die für und gegen einen Mindestlohn sprechen, dargestellt werden, wollen wir uns mit der Definition des Mindestlohns beschäftigen. Also: Was ist ein Mindestlohn?
Bisherige Rechtslage
Bei der Einordnung der bisherigen Rechtlage zum Mindeslohn stebt besonders das im Grundgesetz garantierte Prinzip der Tarifautonomie im Mittelpunkt. Das bedeutet, dass Gewerkschaften und Arbeitgeber für die Vereinbarung der Lohnhöhen zuständig sind.

Aktuelle Mindestlöhne 2015 in Deutschland

In Deutschland arbeiteten viele Beschäftigte in tarifgebundenen Betrieben, 57 % in Westdeutschland und 41 % in Ostdeutschland. Die Lohnuntergrenze wird in diesen Fällen durch die jeweiligenTarifverträge festgelegt. Nachfolgend präsentieren wir ihnen im Überblick die aktuellen branchenspezifischen Mindestlöhne in Deutschland.
Mindestlöhne aufgrund von Tarifverträgen, Rechtsverordnungen im Sinne des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes

Mindestlöhne sind in vielen Tarifverträgen geregelt. Durch eine sogenannte Allgemeinverbindlichkeitserklärung in Form einer Rechtsverordung der Bundesregierung werden sie für die gesammte Branche gültig. Nicht in allen Branchen ist die Allgemeinverbindlichkeit gegeben.

Einfache Tarifverträge

In Deutschland gibt es viele nicht allgemeinverbindlichen Tarifverträgen, nach denen die Stundenlöhne unter 6 € liegen. Etwa 4,6 Millionen Beschäftigte in Deutschland erhalten einen Lohn von weniger als 7,50 € in der Stunde.
Hartz IV Aufstocker

Nach den Statistiken der Bundesagentur für Arbeit (BA) gab es 2012 im Jahresdurchschnitt etwa 323.000 Haushalte mit einem sogenannten Hartz-IV-Aufstocker, der ein sozialversicherungspflichtiges Bruttoeinkommen von mehr als 800 Euro bezieht. 2009 waren es etwa 20.000 weniger. Die Anzahl dieser auf Hartz IV angewiesenen, alleinstehenden Vollzeit- oder Teilzeit-Jobber stieg im gleichen Zeitraum um 38 Prozent auf etwa 75.600. Insgesamt waren damit im Jahr 2012 im Durchschnitt ungefähr 1,3 Millionen Hartz-IV-Bezieher erwerbstätig, etwa genauso viele wie 2009. Etwa jeder Zweite von ihnen arbeitete in einem Mini-Job.

Nach einer Studie des Instituts für Arbeitsmarktforschung Nürnberg hilft der gesetzliche Mindestlohn Aufstockern kaum. Etwa 60.000 von ihnen werden nicht mehr auf Hartz 4 angewiesen sein. Von den insgesamt 1,3 Millionen Aufstockern werde somit nur ein relativ kleiner Teil den Hartz 4 Bezug durch die Einführung des gesetzlichen Mindestlohns beenden können. Die öffentlichen Haushalte würden jedoch um bis zu 3 Milliarden Euro entlastet werden.
Weil die Aufstocker meistens weniger als 22 Stunden in der Woche arbeiteten, würden die meisten von ihnen auch nach der Einführung des Mindestlohns Hartz 4 benötigen. Der durchschnittliche Stundenlohn der Hartz-4-Aufstocker liege mit derzeit 6,20 Euro deutlich unter dem vorgesehenen Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde. Der Einkommenszuwachs reiche bei den meisten aber nicht aus, um von Hartz 4 vollständig los zu kommen.
Neugigkeiten zum Thema Mindestlohn

Änderungen bei der Aufzeichnungspflicht für Arbeitgeber

Änderungen am Mindestlohngesetz und weniger Bürokratie – das sind die Aussichten, die die Bundeskanzlerin Ende Januar 2015 gab. Insbesondere kleinere Unternehmen sollen bürokratisch entlastet werden. Die Dokumentationspflichten für Firmen sollen abgeschwächt werden.

Die Kanzlerin erklärte, die Bundesregierung werde sich die Entwicklung drei Monate lang ansehen und dann überlegen, wie gegebenenfalls Bürokratie abgebaut werden können.

SPD und Gewerkschaften hingegen wollen die strengen Regeln beibehalten. Ein Konflikt ist also vorprogrammiert.

Unternehmen sollen nach den Vorstellungen der CDU künftig für weniger Beschäftigte die exakte Arbeitszeit konkret aufzeichnen müssen. Die gegenwärtig gültige Verordnung des Bundesarbeitsministeriums sieht vor, dass eine Aufzeichnung bis zu einem Monatsgehalt von 2958 Euro brutto erfolgen muss. Betroffen sind insbesondere Minijobber sowie neun für Schwarzarbeit besonders anfällige Branchen, etwa das Bau- und Gaststättengewerbe. Diese Grenze wird nur von wenigen Ausnahmefällen erreicht. Sie soll nach dem Willen der CDU Mittelstandsvereinigung auf 1900 Euro abgesenkt werden. Weiter sollen auch nicht mehr alle 450-Euro-Jobber betroffen sein.

Der DGB erklärte, dass eine Einschränkung der Dokumentationspflicht kein Abbau von Bürokratie wäre, sondern ein Spiel mit dem Feuer. Ohne Aufzeichnungspflicht mache der Mindestlohn keinen Sinn.
Mindestlohn wirkte schon vor seiner Einführung

Der mit Januar 2015 einsetzende flächendeckende gesetzliche Mindestlohn in Deutschland hatte schon vor seiner Einführung Wirkungen erzeugt. Das erklären Arbeitsmarktexperten der Gewerkschaft.

So seien bereits letztes Jahr die allgemein verbindlichen Branchenmindestlöhne teils deutlich zwischen 2 und 14 Prozent angehoben worden. In 11 von 14 Branchen mit Mindestlöhnen lägen die untersten Gehaltsstufen bereits über dem Betrag von 8,50 Euro.

Zudem seien auch in einigen Wirtschaftsbereichen, die zum Kern der Niedriglohnbeschäftigung zählten, Stufenpläne vereinbart worden, um das gesetzlich geforderte Niveau in ganz Deutschland zu erreichen. Beispiele seien die Fleischindustrie, die Friseure und die Zeitarbeit.

Verhandelt wird noch im Bewachungsgewerbe, in dem es zuletzt in vielen Tarifzonen noch Mindestlöhne unterhalb der Grenze von 8,50 Euro gab.

Mindestlohn schon 2017 erhöhen

Nach dem Willen von Arbeitgebern und Gewerkschaften soll der gesetzliche Mindestlohn bereits erstmals Anfang 2017 angehoben werden. Das ist nun auch gesetzlich festgeschrieben und ein Jahr früher als zunächst vorgesehen war. Danach soll er regelmäßig alle zwei Jahre entsprechend der Entwicklung der Tariflöhne erhöht werden. Bisher war das Jahr 2018 als Start der turnusmäßigen Anhebungen festgelegt. Allerdings sollten die Mindestlöhne dann jährlich angepasst werden.
Kritik

Die Gewerkschaften begrüßen die gesetzliche Neuregelung als einen historischen Fortschritt. Es gäbe allerdings zu viele Ausnahmen.

Die Arbeitgeber warnen hingegen davor, dass negative Auswirkungen gerade für Geringverdiener entstehen könnten. Es sei mit Jobverlusten und praktischen Problemen bei der Umsetzung des Mindestlohns zu rechen. Vor allem Branchen mit tariflichen Stundenlöhnen unter 8,50 Euro würden belastet, die keine schrittweise Anpassung an den Mindestlohn mit den Gewerkschaften vereinbaren konnten. Dies sei etwa im Hotel- und Gaststättengewerbe und im Bäckereihandwerk so. Besonders auch der Umgang mit flexiblen Arbeitszeiten und die Dokumentationspflichten seien viel zu bürokratisch ausgestaltet. Es dürfe nicht so sein, dass sich beispielsweise ein Handwerksmeister mehr um die Arbeitszeiterfassung als um die Generierung von Aufträgen kümmern müsste.
Langfristig würde der Mindestlohn sehr viele Arbeitsplätze kosten, so die Arbeitgeberseite. Nur sehr wenige Branchen könnten die Zusatzkosten in höhere Preise umsetzen. Besonders diejenigen Unternehmen, die im internationalen Wettbewerb stünden, müssten Jobs streichen.

_________________
Samo zajedno smo jaci!
https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08
avatar
Valter
Admin

Broj postova : 4689
Age : 66
Location : schweiz
Registration date : 2008-01-11

Vidi profil korisnika https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08

Na vrh Go down

Re: NA NEMACKOM JEZIKU(AUF DEUTSCH SPRACHE)

Komentar  Valter on Mon Sep 18, 2017 11:21 pm


_________________
Samo zajedno smo jaci!
https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08
avatar
Valter
Admin

Broj postova : 4689
Age : 66
Location : schweiz
Registration date : 2008-01-11

Vidi profil korisnika https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08

Na vrh Go down

Re: NA NEMACKOM JEZIKU(AUF DEUTSCH SPRACHE)

Komentar  Valter on Mon Sep 18, 2017 11:24 pm


_________________
Samo zajedno smo jaci!
https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08
avatar
Valter
Admin

Broj postova : 4689
Age : 66
Location : schweiz
Registration date : 2008-01-11

Vidi profil korisnika https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08

Na vrh Go down

WLADIMIR PUTIN

Komentar  Valter on Sat Oct 21, 2017 8:40 am


_________________
Samo zajedno smo jaci!
https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08
avatar
Valter
Admin

Broj postova : 4689
Age : 66
Location : schweiz
Registration date : 2008-01-11

Vidi profil korisnika https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08

Na vrh Go down

Re: NA NEMACKOM JEZIKU(AUF DEUTSCH SPRACHE)

Komentar  Valter on Sat Oct 21, 2017 8:43 am


_________________
Samo zajedno smo jaci!
https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08
avatar
Valter
Admin

Broj postova : 4689
Age : 66
Location : schweiz
Registration date : 2008-01-11

Vidi profil korisnika https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08

Na vrh Go down

Re: NA NEMACKOM JEZIKU(AUF DEUTSCH SPRACHE)

Komentar  Valter on Thu Nov 16, 2017 1:16 pm


_________________
Samo zajedno smo jaci!
https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08
avatar
Valter
Admin

Broj postova : 4689
Age : 66
Location : schweiz
Registration date : 2008-01-11

Vidi profil korisnika https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08

Na vrh Go down

Re: NA NEMACKOM JEZIKU(AUF DEUTSCH SPRACHE)

Komentar  Valter on Tue Nov 21, 2017 11:52 am

http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2017-10/umweltverschmutzung-krankheiten-todesfaelle-studie

Millionen Menschen sterben weltweit durch Umweltverschmutzung
Dreckige Luft und unsauberes Wasser führten bei mehr Menschen zum Tod als Aids, Tuberkulose und Malaria zusammengerechnet.
20. Oktober 2017, 4:20 Uhr Quelle: ZEIT ONLINE, Reuters, dpa, suk 167 Kommentare
Studie: Schüler mit Mundschutz in Indonesien
Schüler mit Mundschutz in Indonesien © Wahdi Setiawan/Antara Foto/Reuters

Weltweit sterben einer internationalen Studie zufolge Millionen Menschen aufgrund von Umweltverschmutzung. Für das Jahr 2015 zählten die Forscher etwa neun Millionen Todesfälle wegen Schadstoffen in der Luft, im Wasser oder im Boden. Die wichtigsten Todesursachen waren dabei Herzerkrankungen, Schlaganfälle und Lungenkrebs. Fast alle der Todesfälle seien in armen oder aufstrebenden Ländern zu verzeichnen, fanden die Wissenschaftler heraus. Vor allem in den Ländern, in denen die Industrie rapide ausgebaut wird, seien die Auswirkungen zu spüren. Auf diese Länder, darunter Indien, Pakistan, China, Bangladesch oder Madagaskar, entfalle ungefähr ein Viertel der Toten.

"Verschmutzung ist viel mehr als eine Herausforderung für die Umwelt – es ist eine schwerwiegende und allgegenwärtige Bedrohung, die viele Aspekte der menschlichen Gesundheit betrifft", sagte Philip Landrigan, Professor an der Icahn School of Medicine, der an der Untersuchung beteiligt war.

Allein die Luftverschmutzung, etwa durch den Verkehr oder offene Feuer verursacht, stehe in Zusammenhang mit 6,5 Millionen Todesfällen. Die zweitgrößte Gefahr sei verschmutztes Wasser, durch das Infektionen übertragen würden und an dem 1,8 Millionen Menschen gestorben seien. Die Studie wurde von etwa 40 internationalen Wissenschaftlern zusammengetragen und im Medizin-Fachblatt The Lancetveröffentlicht.

Die finanziellen Einbußen, die in Verbindung mit den Todesfällen durch Umweltverschmutzung entstanden, betragen laut der Studie weltweit rund 4,6 Billionen Dollar, etwa 6,2 Prozent der globalen Wirtschaft. Der Bericht stellt den ersten Versuch dar, umfassende Daten zu Todesfällen durch Umweltverschmutzungen weltweit zusammenzutragen.


_________________
Samo zajedno smo jaci!
https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08
avatar
Valter
Admin

Broj postova : 4689
Age : 66
Location : schweiz
Registration date : 2008-01-11

Vidi profil korisnika https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08

Na vrh Go down

"INTELIGENZ"

Komentar  Valter on Tue Nov 21, 2017 12:00 pm

http://www.zeit.de/digital/internet/2017-11/way-of-the-future-erste-kirche-kuenstliche-intelligenz

Man kann Kirche nicht ohne KI schreiben
Der Robotikexperte Anthony Levandowski hat eine Kirche gegründet, die eine künstliche Intelligenz als Gottheit verehrt. Zum Glück treten andere solchem Quatsch entgegen.
Von Patrick Beuth

_________________
Samo zajedno smo jaci!
https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08
avatar
Valter
Admin

Broj postova : 4689
Age : 66
Location : schweiz
Registration date : 2008-01-11

Vidi profil korisnika https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08

Na vrh Go down

UMWELT

Komentar  Valter on Tue Nov 21, 2017 12:02 pm


_________________
Samo zajedno smo jaci!
https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08
avatar
Valter
Admin

Broj postova : 4689
Age : 66
Location : schweiz
Registration date : 2008-01-11

Vidi profil korisnika https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08

Na vrh Go down

WER SINGT DENKT NICHT AN KRIEG

Komentar  Valter on Sat Dec 09, 2017 11:55 pm





_________________
Samo zajedno smo jaci!
https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08
avatar
Valter
Admin

Broj postova : 4689
Age : 66
Location : schweiz
Registration date : 2008-01-11

Vidi profil korisnika https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08

Na vrh Go down

Neki se ne mogu i ne žele kultivirati!

Komentar  Slaven on Wed Dec 20, 2017 9:42 am

avatar
Slaven

Broj postova : 1972
Location : Arkadija(mitološka zemlja sreæe iz grèke mitologije)
Registration date : 2008-08-23

Vidi profil korisnika http://sfrj4ever.forumieren.de/profile.forum

Na vrh Go down

Re: NA NEMACKOM JEZIKU(AUF DEUTSCH SPRACHE)

Komentar  Valter on Sun Dec 31, 2017 8:39 pm


_________________
Samo zajedno smo jaci!
https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08
avatar
Valter
Admin

Broj postova : 4689
Age : 66
Location : schweiz
Registration date : 2008-01-11

Vidi profil korisnika https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08

Na vrh Go down

Re: NA NEMACKOM JEZIKU(AUF DEUTSCH SPRACHE)

Komentar  Valter on Mon Jan 08, 2018 11:14 pm

www.zdf.de/dokumentation/terra-x/lesch-und-co-die-weltformel-die-alles-erklaert-100.html

Wurde die Weltformel geknackt?

Gibt es eine Art Weltformel, die das komplette Universum erklären kann? Seit langer Zeit schon beschäftigen sich Gelehrte und Wissenschaftler mit dieser Frage. Harald Lesch ordnet ein.

Beitragslänge:
9 min
Datum:
13.12.2017

_________________
Samo zajedno smo jaci!
https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08
avatar
Valter
Admin

Broj postova : 4689
Age : 66
Location : schweiz
Registration date : 2008-01-11

Vidi profil korisnika https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08

Na vrh Go down

Re: NA NEMACKOM JEZIKU(AUF DEUTSCH SPRACHE)

Komentar  Valter on Mon Jan 08, 2018 11:21 pm

www.zdf.de/wissen/leschs-kosmos/konfrontation-mit-dem-fremden-100.html


Konfrontation mit dem Fremden
Steckt die Ablehnung des Anderen in unseren Genen?

Wissen | Leschs Kosmos - Konfrontation mit dem Fremden

Woher stammt unsere Skepsis gegenüber Fremden? Warum grenzen wir andere aus? Und was ist eigentlich „fremd“? Harald Lesch bringt Licht ins Dunkel.

Datum:
24.05.2016

Das Fremde fordert uns heraus. Wir tendieren dazu, das eigene Territorium zu verteidigen und Eindringlinge auszugrenzen. Menschliche Natur oder kulturelle Prägung? Welche Rolle spielen die Vorurteile? Welche Kriterien lassen den einen dazu gehören, den anderen nicht? Harald Lesch enthüllt, was die Wissenschaft über unsere Haltung gegenüber dem Fremden herausgefunden hat.

Gruppen bilden, den Zusammenhalt unter den eigenen Leuten fördern und andere ausgrenzen – schon Kinder neigen zu diesem Verhalten. Was davon steckt in unseren Genen? Evolutionsbiologen glauben, dass eine skeptische Haltung gegenüber Fremden einst einen Überlebensvorteil darstellte. In prähistorischer Zeit lebten unsere Vorfahren in Afrika und gingen in kleinen Gruppen auf die Jagd. Die Kooperation erhöhte die Chancen, erfolgreich Beute zu machen. Die Jäger teilten ihre Beute mit den anderen Mitgliedern der Gruppe, die unterdessen Früchte und Wurzeln sammelten. Durch die Zusammenarbeit stiegen die Überlebenschancen aller.

Gruppenbildung und Manipulation
Mit der Entwicklung des Ackerbaus wurde Kooperation innerhalb der eigenen Gruppe noch wichtiger, denn die Arbeitsteilung schritt fort, und einander zu helfen war von Vorteil. Schließlich war man nun auf unterschiedlichste Gegenleistungen angewiesen. Mit fremden Clans stand man dagegen meist in Konkurrenz, insbesondere wenn Nahrung knapp war. Wer Fremde als potenziell gefährlich ansah, hatte bessere Chancen zu überleben als derjenige, der das Risiko unterschätzte – auch wenn es sich dabei um ein Fehlurteil handeln mochte. Immer noch tragen Menschen das Bedürfnis in sich, zu Gruppen zu gehören, doch es geht dabei längst nicht mehr ums Überleben, sondern um soziale Akzeptanz. In einer Gruppe anerkannt zu werden, steigert das Selbstwertgefühl. Seinen eigenen Kreis findet man sympathisch und ordnet ihm positive Eigenschaften zu. Die Identifikation mit den Gleichgesinnten macht stark.

Der Konkurrenz dagegen werden eher negative Attribute zugeschrieben – Vorurteile, mit denen automatisch jedes Mitglied der anderen Gruppe charakterisiert wird. Die Entscheidung darüber, ob jemand zur eigenen Gruppe gehört oder nicht, fällt blitzschnell. Um die Fülle an Sinneseindrücken verarbeiten zu können, die in jeder Sekunde auf uns einströmen, kategorisiert das Gehirn die Informationen – auch die Signale, die von Menschen ausgehen. Vorurteile ermöglichen dabei rasche Einschätzungen. Schon wenige Attribute genügen, um eine passende Kategorie zu finden. Solche „Denkschubladen“ sind durch Erfahrungen und Lernen entstanden. Grundsätzlich helfen sie uns dabei, unser Leben zu meistern. Problematisch ist es aber, wenn Kategorien dauerhaft mit negativen Vorurteilen verbunden werden, weil diese automatisch auf jeden übertragen werden, der in dieseGruppe eingeordnet wird. Beispielsweise könnte die Berichterstattung über islamistische Terroranschläge in den vergangenen Jahren dazu geführt haben, dass es bei manchen Menschen eine Kategorie „Muslime“ gibt, die mit den negativen Vorurteilen „fundamentalistisch“ und „radikal“ verknüpft worden ist. Doch auch hier gilt: Vorurteile sind gelernt beziehungsweise antrainiert – und lassen sich wieder abbauen.

Ein Antirassismus Experiment.

Jane Elliott, eine Grundschullehrerin in Iowa, startet am 5. April 1968, einen Tag nach dem tödlichen Attentat auf Martin Luther King, ein berühmt gewordenes Experiment: Sie teilt die Kinder ihrer Schulklasse anhand ihrer Augenfarbe in zwei Gruppen ein, die sie völlig unterschiedlich behandelt: Während die Blauäugigen gelobt und motiviert werden und nur Schmeichelhaftes zu hören bekommen, werden den Braunäugigen alle denkbaren negativen Stereotype zugewiesen: Sie seien weniger intelligent, weniger zivilisiert, weniger sauber usw. Als Kennzeichnung müssen sie Halstücher tragen. Am nächsten Tag kehrt die Lehrerin die Rollen um: Jetzt tragen die blauäugigen Kinder Halstücher und ihnen werden negative Eigenschaften zugeschrieben. Das zeigt Wirkung: Während die Privilegierten sich durch die Motivation bestätigt fühlen und ihre Leistung steigen, resignieren die Benachteiligten und verlieren an Selbstvertrauen. Am Ende des Experiments haben die Kinder erfahren, was Vorurteile bewirken, und sind froh, die Halstücher, die Symbole der Diskriminierung, abstreifen zu dürfen. Auf Basis dieses so genannten Blue-Eyed-Experiments bietet Jane Elliott bis heute Anti-Rassismus-Workshops für Organisationen und Unternehmen an.
Wir Menschen sind uns ähnlicher, als man vermuten würde: Über alle Kontinente hinweg ist das menschliche Erbgut zu 99,9 Prozent identisch. Wie wenig unterschiedliches Aussehen mit tatsächlichen genetischen Unterschieden zu tun hat, zeigt ein Blick auf unsere tierische Verwandtschaft, die Schimpansen. Obwohl sich diese untereinander, zum Beispiel in der Haar- und Augenfarbe, viel stärker ähneln als Menschen, sind die Unterschiede im Erbgut von Tier zu Tier viel größer. Schimpansen weisen im Vergleich zum Menschen mehr als doppelt so viele Varianten im Genom auf. Der Grund dafür: Schimpansen leben seit rund einer Million Jahre auf der Erde. In ihrer langen Geschichte waren sie nie vom Aussterben bedroht und konnten eine große genetische Vielfalt entwickeln. Biologen differenzieren aufgrund der Unterschiede sogar vier verschiedene Unterarten.
er Homo sapiens dagegen bevölkert die Erde erst seit rund 200.000 Jahren. Und das ist keine lückenlose Erfolgsgeschichte: Nur mit großer Not haben unsere Vorfahren überlebt. Schon in Afrika starben viele Menschen aufgrund von Klimaveränderungen, und diejenigen, die sich aufmachten, andere Regionen zu erobern, begaben sich in Lebensgefahr. In der Menschheitsgeschichte zeigt sich das sogenannte Flaschenhals-Phänomen: Nur eine kleine Gruppe der Auswanderer aus Afrika konnte überleben. So hat sich die genetische Vielfalt des Homo sapiens stark reduziert. Alle heute lebenden Menschen stammen von nur wenigen Vorfahren ab.

Gene lügen nicht

Um die Verwandtschaftsverhältnisse genauer zu studieren, haben Forscher weltweit Speichelproben gesammelt. Bei der Genomanalyse ist das Y-Chromosom besonders aufschlussreich, das nur Männer besitzen. Dieses Chromosom wird also direkt vom Vater auf den Sohn übertragen. Entsteht dort eine Mutation, wird diese an alle folgenden Generationen weitergegeben. Forscher können so anhand der Abfolge der Mutationen einen Stammbaum erstellen. Die unglaubliche Erkenntnis: Alle Männer weltweit lassen sich heute auf einen gemeinsamen Vorfahren zurückführen: den so genannten Adam des Y-Chromosoms. Er war Afrikaner und zu seiner Zeit weder der erste noch der einzige Mann auf Erden – aber der einzige, dessen Nachfahren durch Zufall bis heute überlebt und die ganze Welt erobert haben.

Alle Männer, die einst aus Afrika auswanderten, haben die gleiche Mutation auf dem Y-Chromosom. Mit der Zeit traten weitere Mutationen auf, die sich bis heute in den Y-Chromosomen finden. Daher lässt sich die zeitliche Abfolge der Wanderwege und Kreuzungen, an denen einzelne Gruppen andere Wege einschlugen, rekonstruieren. Der gemeinsame Ursprung aller Menschen erklärt, wieso sich unser Erbgut zu 99,9 Prozent gleicht. Von den restlichen 0,1 Prozent macht wiederum nur ein Bruchteil den Unterschied bei optischen Merkmalen aus. Daher ist es unsinnig, optische Merkmale zu benutzen, um Menschen zu klassifizieren. Über alle Grenzen hinweg verbindet uns viel mehr, als uns trennt. Auch die unterschiedliche Farbe unserer Haut ist nichts weiter als eine kleine evolutionäre Anpassung der Natur an die unterschiedliche Intensität der Sonnenstrahlung.

Volleyballspieler unterschiedlicher Hautfarbe in Aufstellung

Kein anderes Merkmal unterscheidet die Menschen auf den ersten Blick so deutlich voneinander wie die Hautfarbe. Die Ursache für die verschiedenen Farbschattierungen des Menschen ist ein Pigment, das in den Hautzellen gebildet wird: das Melanin. Je stärker die Haut pigmentiert ist, desto dunkler ist sie und desto besser der Sonnenschutz.

_________________
Samo zajedno smo jaci!
https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08
avatar
Valter
Admin

Broj postova : 4689
Age : 66
Location : schweiz
Registration date : 2008-01-11

Vidi profil korisnika https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08

Na vrh Go down

Re: NA NEMACKOM JEZIKU(AUF DEUTSCH SPRACHE)

Komentar  Valter on Tue Mar 27, 2018 10:13 pm


_________________
Samo zajedno smo jaci!
https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08
avatar
Valter
Admin

Broj postova : 4689
Age : 66
Location : schweiz
Registration date : 2008-01-11

Vidi profil korisnika https://www.youtube.com/watch?v=waEYQ46gH08

Na vrh Go down

Re: NA NEMACKOM JEZIKU(AUF DEUTSCH SPRACHE)

Komentar  Sponsored content


Sponsored content


Na vrh Go down

Stranica 3/3 Previous  1, 2, 3

Na vrh

- Similar topics

 
Permissions in this forum:
Ne možete odgovoriti na teme ili komentare u ovom forumu